Presseartikel



"Gutes tun soll Spaß machen" – das ist der Leitsatz des gemeinnützigen Vereins "Charity Events ". Nun stehen zwei Sommerpartys an. Nagold-Gündringen. Bereits seit mehr als vier Jahren setzt sich das Team um die Vorsitzenden Patrick Walz und Roberto Schiliro für den guten Zweck ein. Mit innovativen Ideen und Veranstaltungen für Jung und Alt hat der Verein bis jetzt 25 000 Euro für hilfsbedürftige Organisationen in der Region erwirtschaftet. "Jumping Fitness for Kids" Am Samstag, 14. Juli findet wieder das Sommerfest für Kinder und Familien vor und in der Festhalle Gündringen statt. "Wir sind stolz, dass wir wieder dank vieler engagierter, ehrenamtlicher Erzieher und Trainer so viele qualitative Workshops und Stationen für Kinder anbieten können", freut sich der Vorsitzende Walz. Es gibt für jedes Alter Workshops und sportliche Aktivitäten. Neben einer Schatzsuche im Wald, Bastelworkshops und einer großen Spielstraße können sich die Kinder bei Zumba und "Jumping Fitness for Kids" austoben. Wenn sich die Kleinen von den Aktivitäten erholen wollen, können sie zusammen mit ihren Eltern einen entspannenden Yoga-Kurs besuchen. Bei schönemWetter finden die Workshops auf der Festwiese statt, ansonsten wird ein kreatives Ersatzprogramm in der Halle angeboten.

 

 

Für einen musikalischen Beitrag sorgt die junge Nagolder A-cappella-Band "Ambitussen".Am Abend findet dann das erste Nagolder Beer-Pong-Turnier statt. "Als wir vor vier Jahren mit unseren Charity-Events angefangen haben, waren wir eine Art Vorreiter für Benefizveranstaltungen in der Region. Wir wollen aber nicht stagnieren, sondern unsere Gäste weiterhin mit zeitgemäßen und kreativen Events zum Spenden animieren", betont Patrick Walz. Der Partysport "Beer-Pong" ist ein absoluter Trend aus den Vereinigten Staaten, der mittlerweile auch in Deutschland sehr weit bei der jüngeren Generation verbreitet ist. Ziel des Spiels ist es, einen kleinen Tischtennisball in einen leicht gefüllten Bierbecher zu werfen, der dann ausgetrunken werden soll – wer zuerst in alle Becher getroffen hat, ist der Sieger des Spiels. Zu gewinnen gibt es 50 Liter Bier und einen Pokal. Dass man mit der Aktion den richtigen Nerv beim Publikum getroffen hat, ist sich Walz sicher: "Man merkt die positive Resonanz im Freundeskreis und in den sozialen Netzwerken. Für die musikalische Unterhaltung konnten wir den bekannten Nagolder DJ Black gewinnen, der während des Turniers für die richtige Stimmung sorgen wird." Man hofft, dass auch viele neugierige Zuschauer zum Event kommen werden – der Eintritt ist frei. Erlös geht an DKMS in Tübingen Mit dem Erlös der Veranstaltung wird dieses Jahr hauptsächlich die DKMS in Tübingen unterstützt. Jede 15 Minuten erkrankt ein Mensch an Blutkrebs, deshalb wollen die Macher gezielt diese Organisation unterstützen.

 



Der Förderverein Stationäres Hospiz Region Nagold vermeldet das 400. Mitglied. Die Vorsitzende Barbara Fischer begrüßte Patrick Walz als weiteren "Freund des Hospizes". Als Vorsitzender des Vereins Charity Events Nagold hat er den Hospiz-Förderverein schon mehrfach mit Aktionen unterstützt. Jetzt ist er Mitglied geworden, weil er nach eigener leidvoller Erfahrung gesehen hat, wie es sein kann, nicht die richtige Pflege für einen sterbenden Menschen zu erhalten. Eine bessere Lösung, sowohl für den Leidenden als auch für die Angehörigen sei nötig. "Ich hätte mir für meinen Vater in den letzten Tagen mehr Lebensqualität in der Pflege gewünscht. Ein Hospiz wäre die bessere Lösung gewesen. Deshalb engagiere ich mich als junger Mensch für das Hospiz der Region Nagold", sagt Walz.

Jetzt ist er Mitglied geworden, weil er nach eigener leidvoller Erfahrung gesehen hat, wie es sein kann, nicht die richtige Pflege für einen sterbenden Menschen zu erhalten. Eine bessere Lösung, sowohl für den Leidenden als auch für die Angehörigen sei nötig. "Ich hätte mir für meinen Vater in den letzten Tagen mehr Lebensqualität in der Pflege gewünscht. Ein Hospiz wäre die bessere Lösung gewesen. Deshalb engagiere ich mich als junger Mensch für das Hospiz der Region Nagold", sagt Walz.

"Jetzt haben wir den Meilenstein von 400 Mitglieder geschafft. Darüber sind wir sehr glücklich. Aber auf weitere Freunde können und wollen wir nicht verzichten. Denn der Neubau des Hospizes soll nächstes Jahr im Frühjahr beginnen", sagt Barbara Fischer. Weitere Informationen unter www.hospiz-nagold.de.








Heute übergab unser Verein Schecks im Wert von 3000,- Euro für das stationäre Hospiz Nagold und den Förderverein für krebskranke Kinder in Tübingen. Barbara Fischer, Vorsitzende des Vereins stationäres Hospiz Nagold und Horst Simschek, stellvertretender Vorstand des Förderveriens für krebskranke Kinder nahmen die Geldspende dankend entgegen! Bei der feierlichen Übergabe verkündete der Vorsitzende... von Charity Events Patrick Walz, dass eine große Veranstaltung am 16. April in der Seminarturnhalle stattfinden wird: "Nagold gegen Krebs" - eine Stadt feiert für den guten Zweck! Genauere Informationen zu der Veranstaltung werden in der kommenden Woche bekannt gegeben. Danke nochmals an alle Beteiligten, Helfer und Gäste, die dies möglich gemacht haben - Ihr seid spitze!!!

Der Verein Charity Events Nagold e. V. unterstützt wohltätigen
Künstler aus Nagold
Am kommenden Freitag beginnt die dreitägige Benefiz-Kunstaustellung „Wolk Art“ des jungen Künstlers Alexander Wolkow. Er möchte mit einem Teils des Gewinns den Nagolder Verein „Stationäres Hospiz Nagold“ unterstützen.
Die Kunst ist seit einigen Jahren ein fester Bestandteil im Leben von Alexander Wolkow.“ Es vergeht kaum ein Tag ohne dass ich mich vor meine Staffelei setze und meine Gedanken auf Leinwand umsetze“ sagt der Nagolder Künstler. Seit dem Jugendalter beschäftig sich der Nagolder Pharmazie Student mit den unterschiedlichsten Kunstrichtungen und ist fasziniert von der Vielfalt der Kunst, weshalb er sich selbst nicht auf einen Stil beschränken möchte – von Öl- , Aquarell- und Acrylfarben bis hin zu Sprühdosen und Pastellkreiden gehören alle modernen Techniken zu seinem Repertoire.
Am kommenden Wochenende veranstaltet der Nagolder Künstler mit der Unterstützung des wohltätigen Vereins „Charity Events Nagold“ eine Benefiz-Kunstausstellung. Patrick Walz, der Vorsitzende von Charity Events Nagold ist sehr erfreut darüber, dass sich junge Menschen für so solche ernste Themen interessieren und einsetzen. „Da wir viel Erfahrung mit Veranstaltungen haben, konnten wir Herr Wolkow ein paar nützliche Tipps geben und ihn auch über die gesetzlichen Vorgaben aufklären“, so Walz. Fünfzig Prozent des Gewinns aus dem Verkauf der Bilder möchte Wolkow dem Verein “Stationäres Hospiz Nagold” spenden. Der Verein möchte in Nagold ein stationäres Hospiz aufbauen und kann die Spendengelder dringend gebrauchen. Der Rest des Gewinns soll an die Familie Manuilow aus der Ostukraine gehen, die derzeit in einer sehr schwierigen Situation ist. Weitere Unterstützung bekommt Wolkow von der Nagolder Künstlerin Gisa Klemm, die auf der Ausstellung einige ihrer Skulpturen präsentieren wird. Die Künstlerin entwirft Skulpturen aus Gips und Ton, oftmals noch kombiniert mit unterschiedlichsten Materialien. Auch Sie wird mit einem Teil der Verkaufserlöse den Verein „Stationäres Hospiz Nagold“ unterstützen.
Die Vernissage eröffnet am Freitag, den 6. November um 18:00 Uhr im Gebäude des Hajo Schörle Verlags in der Lise-Meitner-Str. 9 auf dem Nagolder Wolfsberg und schließt um 22:00 Uhr. Weitere Öffnungszeiten: Samstag von 17:00 Uhr – 22:00 Uhr. Sonntag 08.11.2015 von 12:00 Uhr – 16:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos finden sie auf www.wolk-art.com


Nagold. "Spaß für einen guten Zweck" ist das Motto von Charity Events Nagold. Einige Partys sind schon abgefeiert, da wird es Zeit, das Geld für den guten Zweck zu übergeben.

Sobald Charity Events ein paar Spendengelder angesammelt hat, übergibt der Vorstand die berühmten großen Schecks an jene Organisationen, für die sie mit ihren Veranstaltungen Spenden gesammelt haben. Jetzt durften sich gleich vier Institutionen über eine finanzielle Zuwendung freuen: der evangelische Kindergarten Rotfelden, das stationäre Hospiz Nagold, der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen sowie die dazugehörige Stiftung.

Einen großen Teil des Geldes hatte der Verein beim Kinder- und Familienfest auf der Kamelfarm Rotfelden eingenommen. Diese 1 800 Euro wurden wie angekündigt zu gleichen Teilen an den örtlichen Kindergarten, das stationäre Hospiz sowie den Fördervein für krebskranke Kinder ausgezahlt.

Der Tübinger Förderverein wurde zusätzlich mit 1000 Euro bedacht, welche bei der diesjährigen "Robby and friends"-Party verdient wurden. Die Stiftung erhielt außerdem 3 000 Euro zur Unterstützung der Antikörperforschung.

Seit der Gründung im Jahr 2014 hat Charity Events bereits rund 16 000 Euro mit Aktionen wie "Kilos gegen Krebs" erfeiert und an verschiedene Organisationen verteilt, die Hälfte davon allein in diesem Jahr. Eine Leistung, auf die Vorsitzender Patrick Walz zurecht stolz ist. Das bestätigten die vielen Dankesworte der am Sonntag geladenen Vertreter der mit Spenden bedachten Einrichtungen.

"Ich finde es bemerkenswert und bin besonders dankbar, dass in einer Zeit, in der weltweit so viele Menschen in Not sind, auch an uns gedacht wird", freute sich Horst Simschek, Vertreter des Tübinger Fördervereins und der Stiftung. Besonders "klasse" finde er es, dass sich so junge und erfolgreiche Leute auch für andere engagieren. Die 1600 Euro fließen in das Familienhaus, in welchem Angehörige der Krebspatienten untergebracht werden.

"Wir sind froh um jeden, der uns unterstützt, jeder Cent zählt", waren sich Barbara Fischer und Bärbel Reichert-Fehrenbach vom stationären Hospiz einig. Das Geld soll in den derzeit gesuchten Standort für das Hospiz fließen, wofür "ganz viel Startkapital" benötigt werde.

Elke Haizmann, Leiterin des evangelischen Kindergartens, konnte ihre Dankbarkeit und Überraschung kaum in Worte fassen, so glücklich war sie über die Spende. "Ich finde es cool, dass auch Leute aus dem Ort einbezogen werden", meinte sie. Da der Kindergarten gar nicht damit gerechnet habe, so großzügig bedacht zu werden, gibt es auch noch keine Pläne, was mit dem Geld geschehen soll.



Schwarzwälder Bote vom 12.04.2015:

"Gutes tun soll Spaß machen" – das ist der Leitsatz des jungen gemeinnützigen Vereins "Charity Events Nagold". Bereits seit über einem Jahr setzt sich das engagierte Team um die Vorsitzenden Patrick Walz und Roberto Schiliro für den guten Zweck ein – mit Erfolg. Mit innovativen Ideen und Veranstaltungen für Jung und Alt hat der Verein in nur einem Jahr fast 12 000 Euro für hilfsbedürftige Menschen in der Region erwirtschaftet.

Nach der erfolgreichen Veranstaltung im vergangenen Jahr findet am Samstag, 18. April, nun zum zweiten Mal die Wohltätigkeits-Party "Robby and Friends for Children" in der Seminarturnhalle in Nagold statt. Die Idee zu dieser Party hatte Gastronom "Robby" bereits vor Jahren. Deswegen trägt dieses Event auch den Namen des Ideengebers.

Die Macher von Charity Events Nagold haben sich für die Gäste wieder einiges einfallen lassen. Neben der Cover-Rock-Gruppe Prime Age wird dieses Jahr zum ersten Mal die Eventband F-Town Allstars für gute Stimmung sorgen. Bis in den frühen Morgenstunden werden Radio Energy DJ "Tasch" und Dj "Dnice" für gute Laune und Clubfeeling sorgen. Ein weiteres Highlight an diesem Abend wird der Überraschungs-Showact "Saber-Force" aus Schwäbisch Gmünd sein. Die Ritter der Staufersaga setzen sich aus begeisterten Schwerkämpfern, Kampfsportlern- und Künstler sowie Hobby-Schauspielern zusammen. Neben der Darstellung authentischer Kämpfe im Fokus auf das Mittelalter hat sich die kleine Gruppe auf spektakuläre Star-War-Lichtshows spezialisiert. Außerdem findet das Finale der großen Abnehm-Challenge "Kilos gegen Krebs" im Vorprogramm des Abends statt. In diesem Rahmen wird der Spendenscheck der Aktion an den Vorsitzenden des Fördervereins für krebskranke Kinder in Tübingen übergeben. Mit dem Gewinn der Veranstaltung werden auch dieses Jahr wieder regionale gemeinnützige Projekte unterstützt. "Solche großen Partys sind nur dank unserer Sponsoren und der vielen ehrenamtlichen Helfer möglich", so Vorsitzender Walz. Das nächste Event ist bereits in Planung – ein Kinder- und Familienfest auf dem Kamelhof in Rotfelden am Sonntag, 26. Juli.

Die Party "Robby and Friends" findet am Samstag, 18. April, ab 20 Uhr in der Nagolder Seminarturnhalle statt. Limitierte Vorverkaufskarten gibt es für zehn Euro im Eiscafé Panorama, der Stadtapotheke, Vitalis Sport - und Gesundheitsforum, ATN Iselshausen, Ostaria da Gino und in der Haarcienda Gündringen.

Weitere Informationen: www.charity-events-nagold.de




Presseartikel 2014




Charity Events Nagold spendet 8000 Euro für den Fördeverein für krebskranke Kinder in Tübingen!!!

Vielen vielen Dank an ALLE, die uns unterstützt haben diese hohe Spendensumme möglich zu machen!

AM 20. Juli nahm der Vositzende des Fördervereins für krebskranke Kinder Anton Hofman den Spendenscheck in Höhe von 8000 Euro entgegen. Unser Sponsor - das Eiscafé Panorma spendete nochmals 500 Euro extra hinzu, so dass wir eine Gesamtsumme von 8500 Euro übergeben konnten. Bei der feierlichen und emotional bewegende Übergabe betonte Herr Hofmann, wie dringend die Kinder und Familien der Betroffenen das Geld benötigen.





Erneut startete die Volksbank Nagoldtal ihre Aktion „Frühlingswochen – Ihre Stimme für das Ehrenamt“ in Kooperation mit der Nagold-Altensteiger Woche und stellte eine Spendensumme von insgesamt 16.000 Euro zur Verfügung. Gesucht waren Personen, die sich stark in einer ehrenamtlichen Funktion engagieren. Aus 53 veröffentlichten Vorschlägen wählten die Leser der NAWo 16 Gewinner mittels eines Votings aus.

Die auserwählten Ehrenamtlichen, darunter auch Herr Walz, erhielten als Anerkennung für ihre gemeinnützigen Leistungen einen Spendenscheck über 1.000 Euro vom Vorstand der Volksbank Nagoldtal überreicht. Der Betrag kommt dem Verein Charity Events Nagold e. V. zugute.